Wandern auf dem Goldsteig

Bild

Ein 180 Hektar großer Abenteuerspielplatz

Grosser Abenteuerspielplatz

Mit 660 Kilometern Haupttrasse und rund 840 Kilometern an Zuwegen ist der Goldsteig Deutschlands längster und vielfältigster Qualitätswanderweg – und er gehört zu den „Top Trails of Germany“. Er verbindet die schönsten Abschnitte im Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald, führt durch fünf Naturparks und einen Nationalpark und verspricht damit ein Naturerlebnis der besonderen Art. Ab sofort ist auch grenzenloses Wandern auf dem tschechischen Goldsteig möglich.

Blick übers Land

Blick übers Land

Vom Gipfel des Großen Arbers, dem höchsten Berg auf der Route des Goldsteigs, schweift der Blick weit übers Land. Ein tiefer Atemzug und die klare Waldluft flutet die Lungen, weckt das Herz, streichelt die Seele. Hier oben auf dem „Grünen Dach Europas“ ist die Freiheit einfach grenzenlos.

Auf seiner dritten Etappe führt der Goldsteig den Wanderer auf einen wildromantischen Abenteuerspielplatz: das Waldnaabtal.

Bild

Naturerlebnis pur

Naturerlebnis pur

Der Uferpfad zwischen Blockhütte und Neuhaus gilt als Naturerlebnis pur! Mehr als beeindruckend zeigen sich Flora und Fauna sowie der zwölf Kilometer lange Canyon aus bis zu 40 Meter hohen Granitfelsen.

Bild

Bild

Emporragenden Felsgebilde

Emporragende Felsgebilde

Die hoch emporragenden Felsgebilde mit bizarren Namen wie Kammer­wagen, Tischstein oder Butterfass bezeugen die unermüdliche Tätigkeit des Wassers und die Kräfte der Verwitterung. Die idyllisch unter den Kastanien gelegene Blockhütte mit Biergarten und Wasserrad am Waldnaabufer lädt zur Rast und zum Verweilen ein.

Den Uferpfad entlang

Den Uferpfad entlang

Weiter geht’s am Uferpfad entlang kleiner Flussschwellen, Natursteinwehre mit Strudellöchern, kleiner Auenlandschaften und Moore, bis man nach einem kurzen steilen Aufstieg die Zoigl-Hauptstadt Neuhaus / ­Windischeschenbach erreicht. Hier kann man sich das ein oder andere untergärige Kultbier der Oberpfalz schmecken lassen.

Herbst-Ausflug

Herbst-Ausflug

Hier ist Geschichte zum Greifen nah. In diesem mittelalterlichen Museum in Bärnau erleben die Besucher das Mittelalter des 9. bis 13. Jahrhunderts.

  • Regensburg
Die Umwelt geht vor

Die Umwelt geht vor

Unsere Region auf abenteuerlichen Pfaden zu entdecken ist natürlich um einiges klimafreundlicher als die Reise per Flugzeug in weit entfernte Länder.

  • Ingolstadt
Teufelsküche Tirschenreuth

Teufelsküche Tirschenreuth

Hoch im Norden der Oberpfalz kocht der Teufel seine dampfende Suppe: in einem steinernen Opferkessel, den die Witterung vor Urzeiten ganz oben in einen Granitturm gefressen hat. Das ganze Tal voller getürmter Granitriesen war, laut Sage, einst ein Ort für schwarze Messen.

  • Regensburg
Einmal ringsherum

Einmal ringsherum

Die Landschaft rund um Neumarkt macht was her: Die malerische Pfalzgrafenstadt wird von zahlreichen Bergen umkreist, die von Millionen Jahren Erdgeschichte zeugen. Die naturnahe Zeugenbergrunde führt uns auf drei Tagesetappen durch das abwechslungsreiche Terrain des Neumarkter Beckens.

  • Ingolstadt
Prädikat: Äusserst wanderbar!

Prädikat: Äusserst wanderbar!

Er beginnt im Frankenwald, führt über das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz und endet im Nürnberger Land: Der Fränkische Gebirgsweg umfasst insgesamt 428 Kilometer und eignet sich ideal für ein mehrwöchiges Wandererlebnis.

  • Regensburg
Natur- und Kulturgenuss am Fluss

Natur- und Kulturgenuss am Fluss

Zeitreise ins Mittelalter: Burg Clam Bevor man auf dem Donausteig den oberösterreichischen Ort Grein erreicht, verläuft der Weg vorbei an der imposanten Burg Clam, die auf einem bewaldeten Bergrücken über dem Markt Klam thront.

  • Passau