Helle Freude
statt grau in grau

Kleine Auszeiten bringen Farbe in den Alltag

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, es draußen immer kälter und dunkler wird und wir uns mehr und mehr nach drinnen zurückziehen, ist unser Energielevel sehr niedrig. Morgens warten wir meist vergeblich auf eine Begrüßung durch ein paar Sonnenstrahlen, nach denen wir uns jetzt besonders sehnen, und irgendwie brauchen wir noch länger als sonst, um in die Gänge zu kommen und aktiv in den Tag zu starten. Damit sind wir aber nicht allein – auch die Natur ist bei der Kälte verschlafen und folgt einem anderen Rhythmus. In dieser Zeit tun wir Körper und Seele etwas Gutes, wenn wir ihnen einen harmonischen Wechsel zwischen Bewegung und Ruhe gönnen. Finden wir unsere innere Ruhe, können wir uns dann auch viel gelassener den täglichen Herausforderungen stellen.

Verbringen wir den Großteil des Tages im Sitzen, tut es uns gut, zwischendurch einen Spaziergang durch die herbstliche oder winterliche Umgebung zu machen. In den lichtarmen Monaten ist es besonders wichtig, die wenigen Sonnenstunden zu nutzen, um ein wenig Vitamin D zu tanken. Die frische Luft weckt den Geist und lädt langsam aber sicher unsere Akkus wieder auf.

Wichtig ist neben der Bewegung aber auch, dass wir uns Zeit für uns selbst nehmen und zur Ruhe kommen. Wer sich zuhause am wohlsten fühlt, kann dafür in den eigenen vier Wänden einen Wellness-Tag einlegen, sich ein warmes Bad einlassen, ein paar Duftkerzen anzünden und die wohlige Wärme des Wassers genießen. Der beste Zeitpunkt für ein Vollbad ist abends, kurz bevor man ins Bett geht – so gleitet man sanft und tiefenentspannt in den Schlaf. Wohltuend ist auch die tägliche Morgenmeditation. Dafür muss man sich nur ein paar Minuten Zeit nehmen und diese nutzen, um sich ganz auf den eigenen Atem zu konzentrieren und alles andere um sich herum, sogar die eigenen Gedanken, auszublenden. Unsere volle Aufmerksamkeit schenken wir einzig und allein dem sanften Ein- und Ausatmen.

Egal für welche Art der Entspannung man sich auch entscheidet – im Freien, zuhause oder in der Therme – Körper und Geist danken es uns mit einer Extraportion Energie und guter Stimmung statt fieser Winterdepression.