Das Leber-Qi und die innere Reinigung

Fluss des Qi – der Lebensenergie

Fluss des Qi

In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt die Leber als Motor des gesamten Körpers, der den harmonischen Fluss des Qi – der Lebensenergie – gewährleistet. Dieser harmonische Fluss kann jedoch in ein Ungleichgewicht geraten, wodurch sich Unwohlsein und über längere Zeit hinweg sogar Krankheiten ausbreiten können.

Die Leber als äußerst emotionales Organ

Die Leber als äusserst emotionales Organ

Die Leber gilt als äußerst emotionales Organ. Sie reagiert direkt auf Wut, Ärger und Stress und bevorzugt Entspannung und Freiraum. Deshalb fühlen sich auch viele Menschen mit angespannter Leber eingeengter, sowohl auf beruflicher als auch privater Ebene. Auch eine unausgewogene Ernährung und synthetische Stoffe aus Nahrung und Medikamenten können die Leber stark überfordern und zu einem sogenannten Leber-Feuer führen. Wird die Leber insgesamt zu stark belastet, kann es zu einem Leber-Qi-Stau und auf lange Sicht zu einem andauernden Zustand der Frustration und Erschöpfung kommen.

Tee Mischung

Dame Teetrinken

Übungen wie Meditation

Übungen wie Meditation

Was kann man nun tun um dieser Stagnation entgegenzuwirken? Zum einen können geistige Übungen wie Meditation aber auch körperliche Betätigungen helfen, den Stau aufzulösen. Besonders effektiv ist jedoch vor allem eine Ernährungsumstellung. Dabei sollte man auf den übermäßigen Verzehr von erhitzenden Lebensmitteln wie frittierte, gebackene oder gebratene Speisen, aber auch auf scharfe Gewürze wie Muskat, Pfeffer, Chili oder Paprika verzichten.

kühlend ernähren

kühlend ernähren

Vermeiden sollte man zudem aktivierende Getränke wie Kaffee oder schwarzen Tee und selbstverständlich Alkohol. Vor allem abends sollte man sich hauptsächlich kühlend ernähren. Das heißt jedoch nicht, dass man sich von warmen Speisen vollkommen distanzieren muss – eine Gemüsesuppe wirkt nämlich beispielsweise kühlend, da sie aufgrund der hohen Flüssigkeitsmenge das innere Leber-Feuer abschwächen kann. Weitere besonders kühlende Lebensmittel sind Fisch, Reis, Kartoffeln und Gemüse. Daneben sollte man viel Wasser und entgiftende Tees zu sich nehmen, um den harmonischen Fluss des Leber-Qi optimal zu unterstützen.

Dafür bietet sich auch die YIN YANG BALANCE TCM Teemischung von Ashéra an. Die hochwertige Mischung enthält Goji-Beeren, Chrysanthemenblüten und Süßholzwurzel und wirkt sich positiv auf das Leber-Qi aus.
Wer den Tee abends genießt, unterstützt die Leber optimal bei der Entgiftung und Regeneration über Nacht.

Erhältlich auf
www.ashera-cosmetics.de für 9,90 Euro
oder in der Apotheke.

Cooper-Leser erhalten mit dem Code
cooper2019 15 % Rabatt auf die Ashéra Yin Yang Balance Teemischung.

Ommm mal anders

Ommm mal anders

In Zeiten von Digitalisierung und Schnelllebigkeit suchen immer mehr Menschen nach Entschleunigung. Sie sind auf der Suche nach einer Meditationstechnik, die ihnen dabei hilft, sich vom Alltag zu entspannen.

  • Ingolstadt
Das weisse Gold

Das weisse Gold

Schon unsere Vorfahren wussten um die Bedeutung von Salz als Heilmittel und reisten an die See, um dort die salzhaltige Luft der Meeresbrandung zu genießen. Auch Salzheilstollen unterstützen die Heilung von Atemwegs- und Hauterkrankungen.

  • Regensburg
Heisser Tipp <br>für die kalte Jahreszeit

Heisser Tipp
für die kalte Jahreszeit

Im Herbst und Winter wärmt Saunieren nicht nur den Körper, sondern auch die Seele: Saunabesuche wirken nicht nur dem gefürchteten „Winterblues“ entgegen – auch Erkältungen wird effektiv vorgebeugt.

  • Regensburg
Weihnachtszauber in der Region

Weihnachtszauber in der Region

Endlich duftet es wieder nach Lebkuchen, Glühwein, Bienenwachs und gebrannten Mandeln. Das kann nur eins bedeuten: Weihnachten liegt in der Luft. Pünktlich zum Advent hüllen sich die Städte in ein besinnliches Lichtermeer.

  • Passau
Völlig losgelöst

Völlig losgelöst

Eigentlich schade, wenn man seine Yogaübungen im Studio macht, während draußen die Sonne scheint und angenehme Windzüge durch die Bäume streifen. Gerade, wenn Frischluft eher Mangelware ist, sehnen wir uns ins Freie. Nach dem nächsten anstrengenden Arbeitstag kann man sich ein ruhiges Plätzchen in der Natur suchen.

  • Regensburg
Breathwalk

Breathwalk

Vielleicht kennen Sie das? Schönstes Wetter und man soll in einem geschlossenen Raum eine Yoga Stunde belegen, obwohl man viel lieber draußen die schöne Sonne und die gute Luft genießen möchte? Yoga, Gehen und Atmen schließen sich nicht aus.

  • Regensburg