It's Snowtime!

So kannst du den Winter voll auskosten

Die letzten Winter sind vergleichsweise mild ausgefallen. Von Dauerfrost konnte kaum die Rede sein. Mittlerweile spüren wir es auch schon in Bayern am eigenen Leib: Das Klima verändert sich und die kalte Jahreszeit wird immer weniger großzügig, wenn es um die Verteilung der weißen Pracht geht. Umso mehr wissen wir es zu schätzen, wenn uns das Wetter mit kräftigen Schneefällen überrascht, die unsere bayerischen Landschaften weiß pudern und in ein traumhaftes Winterwunderland verwandeln. Spätenstens dann hält uns nichts mehr in der warmen Stube und es geht hinauf in die Berge, um den unterschiedlichsten Wintersportaktivitäten nachzugehen.

Wenn dann endlich Minusgrade herrschen und der Pulverschnee in der Sonne glitzert, ziehen uns die Skipisten der Region magisch an. Wir können es kaum erwarten, uns die Ski oder das Snowboard anzuschnallen und über den weichen Neuschnee zu gleiten. Dabei genießen wir die klare Winterluft und die spektakulären Weitblicke über die schneebedeckte Region.

Für alle, die nicht auf Brettern oder Boards den Hang hinunterdüsen wollen, gibt es dennoch unzählige Möglichkeiten, das Schneetreiben voll auszukosten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer rasanten Rodelfahrt? In Bayern ist die Auswahl an Rodelbahnen enorm und hier ist für jedes Alter und Erfahrungslevel die richtige dabei. Oder man zieht seine Bahnen mit den Schlittschuhen auf einem zugefrorenen Weiher und lauscht dem leisen Knistern der dicken Eissschicht. Einfach nur die Ruhe genießen können Petrijünger, die die Angelsaison einfach bis in den Winter verlängern. An den Ufern ist man jetzt ganz für sich und kann die Stille nutzen, um sich an die ruhenden Fische anzupirschen.

Vielleicht probiert man aber auch mal etwas ganz Neues aus, etwa das Schneegolfen. Ihr merkt schon: Liegt erst mal genug Schnee, sind die Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten schier grenzenlos.

 

Das sportliche Bergdorf!

Das sportliche Bergdorf!

Intensive Farben, wohltuende Stille, klirrend kalte glasklare Luft, funkelnde Schneekristalle, die sich sanft über die Landschaft legen – die faszinierende Natur des Bayerischen Waldes ist Winterzauber pur für Sinne und Seele.

  • Regensburg
Das sportliche Bergdorf

Das sportliche Bergdorf

Puren Winterzauber verspricht natürlich auch die „Winter-Action“ im größten Skigebiet des Bayerischen Waldes, dem Wintersportzentrum Sankt Englmar. Die „alpinen“ Pistenfüchse und Boarder kommen genauso auf ihre Kosten wie die Langlaufenthusiasten. Über 180 Kilometer gespurte und gepflegte Langlaufloipen.

  • Regensburg
Jenseits der Stille

Jenseits der Stille

Traumhaft ist es, durch die kalte Winterluft den Berg hinauf zu steigen und dabei den knirschenden Schnee unter den Skiern zu hören. Ausgerüstet mit dem richtigen Equipment ist das auch bei Dunkelheit kein Problem. Viele sagen es ist eine ganz besonders tolle Atmosphäre.

  • Regensburg
Richtig gutes Zeug

Richtig gutes Zeug

Als ihr Großvater vergangenes Jahr verstarb, hinterließ er Maike – unserer Cooper-Grafikerin – sein kostbares Reisetagebuch und inspirierte sie, seine Touren selbst zu wandern. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit erschuf Maike ein Werk, in dem seine Bergsteiger-Geschichten einen Platz finden und von eindrucksvollen Naturaufnahmen umrahmt werden.

  • Passau
Abgefahrene Nachtabfahrten

Abgefahrene Nachtabfahrten

Die Nachtfahrt auf einer durch Flutlichter beleuchteten Piste stellt so manchen Tagesskiausflug in den Schatten. Die geheimnisvolle Stimmung auf den Hängen ist unvergleichlich. Im Bayerischen Wald gibt es mittlerweile zahlreiche Skibetriebe.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg
Lauf und Berg in Aktion

Lauf und Berg in Aktion

Auch im Herbst und Winter müssen Sportler sich nicht zuhause verkriechen. Zahlreiche Outdoor-Sportarten machen dann noch mehr Spaß, oder sind überhaupt erst mit der kühleren Witterung möglich: Jetzt kommt die Zeit zum Herbstwandern, Rodeln & Co.

  • Regensburg