Die neue Freiheit
auf der weißen Pracht

Noch nie waren wir beim Wintersport so kreativ

Nicht nur die Klimaforscher haben es längst festgestellt, auch wir spüren es Jahr für Jahr immer deutlicher: Der Winter wird milder und merklich kürzer. So bleiben uns leider auch immer weniger Tage, um mit den Skiern, dem Snowboard oder dem ­Schlitten über die Schneedecken oder mit den Schlittschuhen über die vereisten Seen zu gleiten. Grund genug, die raren märchenhaften Wintertage inmitten der gepuderten Landschaften unserer Region voll auszukosten.

Unvergesslich wird so ein Tag in den verschneiten regionalen Naturparks, wenn wir uns einfach mal von den Loipen und Pisten fernhalten und mit den Schneeschuhen die glitzernde Umgebung erkunden oder mit den Tourenski Höhen erreichen, die uns ganz neue Perspektiven bescheren. Abseits der Menschenmengen begegnet uns ein einzigartiges Gefühl von Freiheit und dank der Stille und der kühlen Luft fällt der Alltagsstress von uns ab und wir bekommen wieder einen klaren Kopf. Hier kommen wir auch der Natur viel näher und haben die Zeit, uns in aller Ruhe umzusehen. Dabei begegnen wir Bäumen, die der Schnee in bizarre Skulpturen verwandelt hat und entdecken vielleicht sogar die Spuren von wilden Tieren auf dem weißen Untergrund.

Oder wir wagen uns in dieser Saison einfach mal an eine etwas andere Wintersportart. Eine, die jetzt ganz neu im Trend ist, oder die man bisher nicht auf dem ­Radar hatte. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Snowkiten? Dieser abenteuerliche Sport ist schnell zu erlernen – und bei guten Windverhältnissen zieht uns der Drache nicht nur rasant über die Ebene, sondern sogar bergauf. Nervenkitzel pur verspricht eine ­Runde Biathlon: Wer sonst immer nur begeisterter Zuschauer ist, kann im Bayerischen Wald vielerorts selbst einmal das Gewehr auf dem Rücken tragen und mit Langlaufski zum nächsten Schießstand hetzen. Eine spannende Alternative zum Skifahren ist zum Beispiel auch das Skibiken, das sich gerade auch für Wintersport-Anfänger sehr gut ­eignet. Man sieht schon: Wenn man das ein oder andere Neue ausprobiert, kann man auch einen kürzeren Winter zu etwas ganz Besonderem machen.

 

Das sportliche Bergdorf

Das sportliche Bergdorf

Puren Winterzauber verspricht natürlich auch die „Winter-Action“ im größten Skigebiet des Bayerischen Waldes, dem Wintersportzentrum Sankt Englmar. Die „alpinen“ Pistenfüchse und Boarder kommen genauso auf ihre Kosten wie die Langlaufenthusiasten. Über 180 Kilometer gespurte und gepflegte Langlaufloipen.

  • Regensburg
Seid ihr fit für die Piste?

Seid ihr fit für die Piste?

Wenn in den Bergen der erste Schnee fällt und die Pisten präpariert werden, ist sie wieder da: die Zeit des Wintersports. Dann können wir es kaum noch erwarten, durch den glitzernden Schnee zu stapfen und schwungvoll über die frisch gespurten Pisten zu rauschen.

  • Passau
Auf grossem Fuss im Schnee

Auf grossem Fuss im Schnee

Vom Schneeschuhfieber angesteckt? Wir haben vier traumhafte Touren im Gepäck, die in ­Bodenmais starten und in die schönsten Ecken des ­Bayerischen Waldes führen.

  • Passau
Traumwinter in Sicht & Sicherheit

Traumwinter in Sicht & Sicherheit

Eine Skitour in den Berchtesgadener Alpen gehen, Schneeschuhwandern am Bayerwald-Riesen, Bergsteigen bei Eis und Schnee: Was gibt es Schöneres als verschneite, stille Berge ohne Massentourismus? Doch es gelten besondere Sicherheitsregeln.

  • Regensburg
Ab auf die Piste<br> mit Sport Herrmann!

Ab auf die Piste
mit Sport Herrmann!

Noch bevor die ersten Flocken fallen, träumen Fans des Ski Alpin, Snowboarder und Langlauf-Freunde schon von langen weißen Pisten und pulverfeinem Schnee. Bevor man jedoch die Piste betritt, gilt es einiges zu bedenken.

  • Regensburg
Einfach fliegen

Einfach fliegen

Überwältigend ist das Gefühl, wenn sich der Boden entfernt, die Geräusche zu einem Flüstern werden und der Wind über die Haut streicht. Gleitschirmfliegen kommt dem Gefühl „frei wie ein Vogel sein“ sehr nahe. Auch in der Region kann man großartig fliegen.

  • Regensburg