Tai Chi

Einheit zwischen Himmel und Erde

Einheit zwischen Himmel und Erde

Tai Chi bedeutet Gesundheitsübung, Meditation und Kampfkunst in einem. Entstanden auf dem fruchtbaren Nährboden des Taoismus, verkörpert es in der Abfolge vorgegebener Bewegungen die Polarität von Yin und Yang: klar definierte Stellungen, verbunden durch den ständigen Wandel eines kontinuierlichen Bewegungsflusses.

Bild

Bild

Ursprung von Tai Chi

Ursprung von Tai Chi

T´ai Chi Chúan ist eine chinesische Bewegungskunst, deren Ursprung sich bis in die Zeit der Tang-Dynastie zurückverfolgen lässt. Ihre äußere Form sind langsame, ruhige Bewegungen, die in völliger Entspanntheit ausgeführt werden. Tai Chi wird häufig als Bewegungsmeditation bezeichnet, denn sie vereint Bewegung und Atmung. Der Körper wird trainiert und die Kondition verbessert. Das Programm besteht aus einer Abfolge traditioneller chinesischer Körperübungen.

Der große Balken

Der grosse Balken

In der alten chinesischen Vorstellung ist damit der große Mittelpfeiler gemeint, der tief in die Erde hinabreicht und hoch aufgerichtet die Himmelskuppel wie ein Hausdach trägt. Grundlage ist die taoistische Lehre von den universalen Kräften „Yin“ und „Yang“. Schon Laotse lehrte, dass der Mensch nur dann sein persönliches Gleichgewicht finden kann, wenn er sich dieser höheren Ordnung fügt und nicht handelt, sondern stillhält.

Bild

Ursprung von Tai Chi

Das Chi - Die Lebensenergie

Nach chinesischer Vorstellung ist das so genannte „Chi“ die Lebensenergie, die in jedem Menschen fließt. Ist der Fluss gestört, können Beschwerden und Krankheiten entstehen. Tai-Chi-Übungen sind deshalb ein Mittel, um die Lebensenergien im Körper harmonisch fließen zu lassen und damit die Gesundheit zu fördern. Der meditative Charakter von Tai Chi lässt zudem die Psyche profitieren.

Das Leber-Qi und die innere Reinigung

Das Leber-Qi und die innere Reinigung

In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt die Leber als Motor des gesamten Körpers, der den harmonischen Fluss des Qi – der Lebensenergie – gewährleistet.

  • Regensburg
Salz für die Seele

Salz für die Seele

Wir kennen es als Speise-, Koch- oder auch Tafelsalz: Salz ist ein leckeres Gewürz, das unseren Gerichten geschmacklich den letzten Schliff gibt.

  • Ingolstadt
Snow(yo)ga

Snow(yo)ga

Seit etlichen Jahren schon schießen die skurrilsten Yoga-Arten scheinbar wie Pilze aus dem Boden. Die Asanas sind mittlerweile schon die abgedrehtesten Symbiosen eingegangen – mit Ziegen, Bier, Heavy Metal oder dem Stand-Up Paddle Board.

  • Ingolstadt
Reichlich Entspannung in Bad Reichenhall

Reichlich Entspannung in Bad Reichenhall

Die idyllische Alpenstadt im Berchtesgadener Land ist der perfekte Ort um einfach mal durchzuatmen. Bergwanderer und Wintersportler erfreuen sich an der umliegenden Alpenwelt mit dem Wilden Kaiser und König Watzmann.

  • Ingolstadt
Wellness für Körper und Seele

Wellness für Körper und Seele

Im stressigen Alltag vergessen wir oft eins: Zeit für uns selbst, Zeit zur Ruhe und Erholung. Die Digitalisierung, die damit verbundene Schnelllebigkeit und das ständige Erreichbar-Sein lassen kaum mehr Raum zur Entschleunigung – Entspannung und Wellness kommen zu kurz.

  • Ingolstadt
Kraftvoll durch die kalten Tage

Kraftvoll durch die kalten Tage

Neigt sich der Sommer dem Ende zu, dann wird nicht nur die Natur grauer, sondern auch unser Innerstes lässt seine Schattenseiten zum Vorschein kommen. Wenn das Wetter trist wird und sich die Natur zurückzieht, schlägt uns das extrem aufs Gemüt.

  • Ingolstadt