Der sagenhafte Ochsenkopf

Unvergessliche Touren durch das facettenreiche Fichtelgebirge

Unvergessliche Touren durch das facettenreiche Fichtelgebirge

Es geht bergauf – und das nicht nur mit den Temperaturen: Im Fichtelgebirge erwarten uns zahlreiche Gipfel, die es zu erklimmen gilt. Neben dem Höchsten, dem Schneeberg, lädt auch der sagenumwobene Ochsenkopf zum kleinen Abenteuer für zwischendurch ein. Abwechslungsreiche Wanderwege, spannende Freizeitangebote und grandiose Aussichten locken an Sonnentagen zum Auspowern oder Entspannen.

Mit seinen 1.024 Metern ist der Ochsenkopf der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges. Wer nach dem Ursprung seines kuriosen Namens sucht, wird auf dem Gipfel des Bergs fündig: Dort stößt man auf einen Fels mit einem eingemeißelten Stierkopf, der erstmals 1495 gesichtet wurde.

Bild

Ein Dorado für Wanderer:

Ein Dorado für Wanderer:

Ein Blick auf die Wanderkarte zeigt: Auf und um den Ochsenkopf gibt es schier unendlich viele Möglichkeiten für Wanderer. Besonders empfehlenswert ist ein Abstecher zum Fichtelsee, der gerade in den sonnigen Monaten einen ganz besonderen Charme verströmt.

Seilbahn:

Seilbahn:

Neben der nördlichen Seilbahn verkehrt eine zweite Sesselbahn auf den Ochsenkopf. Sie startet in der Talstation Süd und lohnt sich vor allem für Fahrradfahrer: Das Rad lässt sich kinderleicht an der Seilbahn festmachen und schwebt gemeinsam mit dem Biker zum Gipfel hinauf. Oben angekommen begrüßt der eindrucksvolle Asenturm die Besucher, die sich für einen der tollen Wander- oder Bike-Trails entscheiden können.

Bild

Bild

Von alten Burgen, Geistern und übernatürlichen Geschehnissen

Von alten Burgen, Geistern und übernatürlichen Geschehnissen

Passend zu seinem märchenhaften Namen ranken sich um den Ochsenkopf zahlreiche Mythen und Sagen, die von alten Burgen, Geistern und übernatürlichen Geschehnissen erzählen. Sein Zauber zieht uns auch heute noch in seinen Bann: Was die Besucherzahlen angeht, lässt er alle anderen Berge des Fichtelgebirges hinter sich – und das hat einen guten Grund: Die nahe Umgebung bietet einzigartige Attraktionen und traumhafte Wanderwege, die bei einem Abstecher in die Region auf jeden Fall auf der To-do-Liste stehen sollten. Wer den Ochsenkopf auf rasantem Weg bestaunen möchte, sollte definitiv eine wilde Fahrt im Alpine Coaster wagen. Mit bis zu 40 km/h rauscht man hier auf der 1.000 Meter langen Rodelbahn den Ochsenkopf hinunter. Vorher kann man sich ganz bequem mit der Seilbahn von der Talstation Nord nach oben transportieren lassen.

Vom Wald in den See: Grosser Brombachsee

Vom Wald in den See: Grosser Brombachsee

Endlich ist es wieder heiß, die Sonne strahlt und liefert uns Temperaturen zum Dahinschmelzen. Da kommt der Sprung in das erfrischende Nass der Fränkischen Seen gerade recht. Um unsere heimischen Seen lässt sich aber auch wunderbar wandern.

  • Ingolstadt
Bewegung tut gut

Bewegung tut gut

Rund um Ingolstadt gibt es schier unendlich Möglichkeiten draußen aktiv zu werden und die herrliche Natur zu genießen. Im landschaftlich einzigartigen Donauraum laden zahlreiche markierte Wege zu ausgedehnten Wanderungen ein und dabei freut sich nicht nur das Auge.

  • Ingolstadt
Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte

Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte

„Wenn du den Blick zur Donau senkst, dabei an etwas ­Liebes denkst, kurz, still verharrst wie im Gebet, ein Wunsch dir in Erfüllung geht.“ Zu lesen ist dieser Spruch am Schlögener Blick, einem der schönsten Aussichtspunkte an der Donau.

  • Passau
Teufelsküche Tirschenreuth

Teufelsküche Tirschenreuth

Hoch im Norden der Oberpfalz kocht der Teufel seine dampfende Suppe: in einem steinernen Opferkessel, den die Witterung vor Urzeiten ganz oben in einen Granitturm gefressen hat. Das ganze Tal voller getürmter Granitriesen war, laut Sage, einst ein Ort für schwarze Messen.

  • Regensburg
Vom Wald in den See: Waginger See

Vom Wald in den See: Waginger See

Endlich ist es wieder heiß, die Sonne strahlt und liefert uns Temperaturen zum Dahinschmelzen. Da kommt der Sprung in das erfrischende Nass der bayerischen Seen gerade recht. Um unsere heimischen Seen lässt sich aber auch wunderbar wandern.

  • Passau
Die Umwelt geht vor

Die Umwelt geht vor

Unsere Region auf abenteuerlichen Pfaden zu entdecken ist natürlich um einiges klimafreundlicher als die Reise per Flugzeug in weit entfernte Länder.

  • Passau