Jetzt gehts rund

Bild

Schlaufen- und Rundwege im Altmühltal

Schlaufen- und Rundwege im Altmühltal

Durch die idyllischen Landschaften des Altmühltals führt nicht nur der populäre Panoramaweg Altmühltal, sondern auch eine Vielzahl von Strecken, die sich ideal für Tages- und Halbtagestouren eignen. Insgesamt drei qualitätsgeprüfte Rundwege sowie 16 Schlaufenwege, die vom beliebten Panoramaweg abzweigen, gibt es zu entdecken. Zwei besonders schöne Wege zeigen wir hier:

Schlaufe Nr. 14: Eichstätt – Pfünz ca. 4,5 Stunden / 15 km

Schlaufe Nr. 14: Eichstätt - Pfünz

Wir starten die Tour am Parkplatz „Hessental“. Das erste Highlight ist das Figurenfeld des Künstlers Alois Wünsche-Mitterecker. Von dort aus führt uns der Pfad an den Rand des Dorfes Buchhüll, vorbei an der Mammuthöhle. Weiter geht es am Ortsrand von Pfünz entlang. Hier treffen wir auf die Karstquelle an der Almosmühle. Nun folgen wir dem Feuchtgebietslehrpfad Richtung Landerhofen. Der letzte Abschnitt bringt uns zurück zu unserem Ausgangspunkt. (ca. 4,5 Stunden / 15 km)

Bild

Bild

Bild

Schlaufe Nr. 16: Mühlenweg ca. 7 Stunden / 26 km

Schlaufe Nr. 16: Mühlenweg 

Romantisch verläuft der Mühlenweg entlang des Schambachtals. Startpunkt ist die Altmühlbrücke in Arnsberg. Der Pfad führt nach Schambach, vorbei an der Wallfahrtskirche und einer Biberplattform. Weiter geht es durch das Tal bis nach Attenzell. Von dort folgen wir der Beschilderung zur Arndthöhle. Anschließend steht ein steiler Anstieg zur Burg Kipfenberg an. Auf dem Panoramaweg geht es wieder zurück zum Ausgangs- und Zielort Arnsberg. (ca. 7 Stunden / 26 km)

Anzeige

Modern Walking

Modern Walking

In Finnland nennt man sie „Sauvakävely“ und dort kommt sie auch her: Die Trendsportart Nordic Walking erlebt in unserer Region momentan eine wahre Renaissance. Immer häufiger hören wir wieder das markante Klack-klack, wenn wir draußen spazieren gehen.

  • Regensburg
Faszination Urdonautal: Etappe 3 & 4

Faszination Urdonautal: Etappe 3 & 4

Heute lassen wir Rennertshofen hinter uns und wandern etwa eine Stunde leicht ansteigend nach Bertoldsheim. Wir schlendern an einer herbstlichen Allee entlang, vorbei an der Schlossgaststätte, die zur Einkehr einlädt.

  • Ingolstadt
Abenteuersommer vor deiner Haustür: Oberpfälzer Wald

Abenteuersommer vor deiner Haustür: Oberpfälzer Wald

Gemütlich ausschlafen, frühstücken und trotzdem noch genug Zeit haben, um etwas zu erleben, denn der Oberpfälzer Wald ist nicht weit. Zwischen dem Oberpfälzer Seenland und dem Naturpark Steinwald wartet dein Freizeiterlebnis.

  • Regensburg
Teufelsküche Tirschenreuth

Teufelsküche Tirschenreuth

Hoch im Norden der Oberpfalz kocht der Teufel seine dampfende Suppe: in einem steinernen Opferkessel, den die Witterung vor Urzeiten ganz oben in einen Granitturm gefressen hat. Das ganze Tal voller getürmter Granitriesen war, laut Sage, einst ein Ort für schwarze Messen.

  • Regensburg
Hoch hinaus

Hoch hinaus

Von Kindesbeinen an verspüren wir den Drang, irgendetwas zu erklimmen. Sei es ein Baum, das Schaukelgerüst oder eingroßer Stein – das Klettern ist uns in die Wiege gelegt.

  • Regensburg
Geo Caching

Geo Caching

Der moderne Schnitzeljagd-Fan hat ein neues Hobby gefunden: das Geocaching. Diese Form der Schatzsuche läuft folgendermaßen ab: Menschen aus aller Welt suchen sich geeignete Verstecke und platzieren dort Behälter, sogenannte Geocaches.

  • Regensburg