Natur- und Kulturgenuss am Fluss

Bild

Donausteig – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Donausteig - Sehenswürdigkeiten und Tipps

Zeitreise ins Mittelalter: Burg Clam Bevor man auf dem Donausteig den oberösterreichischen Ort Grein erreicht, verläuft der Weg vorbei an der imposanten Burg Clam, die auf einem bewaldeten Bergrücken über dem Markt Klam thront. Urkundlich erwähnt wurde die stattliche Höhenburg erstmals im Jahr 1149, als sie sich im Besitz von Otto von Machland befand.

Interessante Einblicke

Interessante Einblicke

Zu dieser Zeit bestand die Burg aus einem Wohnturm und dem Bergfried, die mit einer Höhe von über 40 Metern und ihrer Position auf dem Granitmassiv schon von Weitem sichtbar waren und es bis heute sind. Bei einer Führung durch die Räumlichkeiten erhält man einen Einblick in den Arkadenhof, die Burgapotheke, die Waffenkammer, die Kapelle und die Wohnräume.

Berauschendes Naturspektakel: Stillensteinklamm

Berauschendes Naturspektakel: Stillensteinklamm

Im Zielort angekommen wartet eine weitere Sehenswürdigkeit auf die Wanderer. Die idyllische Klamm des Gießen­bachs befindet sich im östlichen Teil von Grein, im Strudengau, und zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region.

Bild

Felsformationen

Felsformationen

Der Eingang zur Stillensteinklamm befindet sich direkt hinter der Gießenbachmühle. Über einen Steg queren die Wanderer den Bach, vorbei an eindrucksvollen Wasserfällen und Granitsteinen. Auf ein besonderes Highlight stößt man fast am Ende der Klamm: die „Steinerne Stube“ ist eine Stelle, die von einem riesigen, überhängenden Felsbrocken überdacht wird. Über den Wanderweg gelangt man anschließend wieder zurück in das Donaustädtchen Grein.

1. Keltendorf Mitterkirchen

1. Keltendorf Mitterkirchen

Das lehrreiche Freiluftmuseum verfügt über eine Dorfanlage mit 20 originalgetreuen Bauwerken aus der frühen Eisenzeit. Bei Workshops und Führungen können Besucher in das tägliche Leben der Kelten eintauchen.

2. Wikingerpfad in Kirchberg

Besonders für Familien ist die spannende Wikinger-Waldwanderung von Kirchberg nach Obermühl ein Muss! Der 1,5 Kilometer lange Pfad führt über den 613 Meter hohen Burgstall, vorbei an kleinen Wikingerstationen.

 

3. Donau in Flammen

3. Donau in Flammen

Jedes Jahr im Frühsommer findet die Veranstaltung „Donau in Flammen“ in Engelhartszell und Linz statt. Tausende Besucher zieht es dann an die Donauufer, um die spektakulären Höhen-feuerwerke zu bewundern.

4. Wolfsschlucht bei Bad Kreuzen

Im Unteren Mühlviertel erwartet Sie ein spritziges Vergnügen in der Wolfsschlucht. Im 19. Jahrhundert wurden die Wasserfälle als Duschen umfunktioniert, später entstand hier ein origineller „Badekultur-Wanderweg“.

Bild

5. Burgruine Schaunberg

5. Burgruine Schaunberg

Zwischen Aschach und Eferding findet man die eindrucksvolle Burgruine Schaunberg. Die heutige Ruine der Höhenburg war damals die größte Burganlage Oberösterreichs und damit ein absoluter Besichtigungstipp!

6. Tal des Kleinen Kößlbaches

6. Tal des Kleinen Kösslbaches

Mit einer Länge von 14,5 Kilometern verläuft dieser wildromantische Bach durch den dicht bewachsenen Sauwald. Einige Abschnitte des Wildbaches bieten sich besonders zum Paddeln an. Aber nur für Fortgeschrittene!

Bild

Anzeige

Die Natur kennt keine Grenzen

Die Natur kennt keine Grenzen

Die Natur kommt manchmal schon auf ganz kuriose Ideen. So hat sie zum Beispiel auf dem Dreisesselberg im östlichen Teil Niederbayerns beeindruckende Felsskulpturen geformt.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg
Teufelsküche Tirschenreuth

Teufelsküche Tirschenreuth

Hoch im Norden der Oberpfalz kocht der Teufel seine dampfende Suppe: in einem steinernen Opferkessel, den die Witterung vor Urzeiten ganz oben in einen Granitturm gefressen hat. Das ganze Tal voller getürmter Granitriesen war, laut Sage, einst ein Ort für schwarze Messen.

  • Regensburg
Einschlagende wandererlebnisse im Donau-Ries

Einschlagende wandererlebnisse im Donau-Ries

Das Donau-Ries ist landschaftlich gesehen eine wirklich außergewöhnliche Region. Es zeigt sich als fast kreisrunder Kessel – in der Mitte flach und nahezu unbewaldet und rundherum mit bis zu 150 Meter hohen Erhebungen.

  • Ingolstadt
Outdoor-Tipps: <br>Teil 1 und 2

Outdoor-Tipps:
Teil 1 und 2

Zugegeben: In unseren Gefilden ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass man bei einer Wanderung plötzlich großen Gefahren ausgesetzt ist und ums blanke Überleben kämpfen muss. Trotzdem kann man mal die Orientierung oder den Rucksack verlieren.

  • Passau
Unterwegs im Wanderparadies Oberpfälzer Wald

Unterwegs im Wanderparadies Oberpfälzer Wald

Weite Wälder, malerische Flusstäler, imposante Burgen und Ruinen sind nur einige der zahlreichen Entdeckungen, die es im Oberpfälzer Wald zu erkunden gilt. Lassen Sie sich verzaubern vom ursprünglichen Charme der altbayerischen Region.

  • Regensburg
Die Umwelt geht vor

Die Umwelt geht vor

Unsere Region auf abenteuerlichen Pfaden zu entdecken ist natürlich um einiges klimafreundlicher als die Reise per Flugzeug in weit entfernte Länder.

  • Regensburg