Aromatischer Andalusia-Pot

Aromatischer Andalusien-Pot

Zutaten:

  • 6 EL Olivenöl, 300 g saure Sahne
  • 8–10 Chorizo-Bratwürste
  • 1 kg kleine Kartoffeln, 3 frische Knoblauchzehen, 300 g rote Paprika
  • 100 g schwarze Oliven, 3 EL Kapern, 1 Biozitrone
  • 1 Bund Petersilie, 1 Zweig Rosmarin
  • ½ TL gem. Kreuzkümmel, 1 TL Rosenpaprikapulver, Salz, Pfeffer

Bild

Bild

Zubereitung:

Zubereitung:

Die Chorizo je nach Belieben vierteln oder in Scheiben schneiden. Das Öl im Topf erhitzen und die Chorizo darin für circa drei Minuten anbraten. Derweil die Kartoffeln waschen und vierteln. Nun die Bratwürste herausnehmen und die rohen Kartoffelviertel im Bratfett für circa 20 Minuten unter regelmäßigem Wenden braten. Für ein leckeres Aroma gibt man den Rosmarinzweig hinzu.

Bild

In der Zwischenzeit

In der Zwischenzeit...

... die Knoblauchzehen schälen und fein schneiden sowie die saure Sahne mit dem Kreuzkümmel, Paprikapulver und einer Prise Salz würzen und zu einem Dip verrühren. Zudem die Zitrone unter heißem Wasser waschen, abtrocknen, die Schale abreiben, die Zitrusfrucht halbieren und auspressen. Auch die Paprika waschen, in Streifen schneiden und diese halbieren. Außerdem die Oliven in Ringe schneiden und mit dem Zitronenabrieb sowie den Kapern vermengen.

Endspurt

Endspurt

Jetzt gibt man die Paprika zu den Kartoffeln und fügt nochmals die Chorizo hinzu. Das Ganze für circa drei Minuten weiterbraten. Derweil die Petersilie waschen, trockenschütteln, entstielen und die Blätter fein hacken. Das Gericht nun mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt das Gericht auf Tellern anrichten, die Olivenmischung sowie die frische Petersilie darüber geben und den Dip dazu reichen.

Anzeige

Schlemmen in der Region

Schlemmen in der Region

Wir haben uns auf die Suche nach dem perfekten Gaumenschmaus im Oberpfälzer und Bayerischen Wald gemacht – und sind nicht fündig geworden, weil in der Region eine Vielzahl an Köchen ihr Handwerk versteht.

  • Regensburg
Feuriges Vergnügen

Feuriges Vergnügen

Beim Campen kann man nur Stockbrot, Würstchen und Marshmallows am Stöckchen über dem Feuer zubereiten oder „leckere“ Dosenravioli erwärmen – so das Klischee. Pustekuchen! Mit ein paar kleinen Gadgets lassen sich schmackhafte Speisen zaubern – fast wie zu Hause.

  • Passau
Buchtipp: Das Camping-Kochbuch

Buchtipp: Das Camping-Kochbuch

Ob Festivalbesucher im Zelt, Reiselustige im Retro-Bus oder Großfamilie im Wohnwagen – wer auf Reisen bequem kochen will, braucht dieses grandiose Camping-Kochbuch. Die Campingküche beweist, dass Outdoor-Kochen mehr zu bieten hat als Dosenravioli.

  • Regensburg
Flüssiger Genuss aus den tiefen der Erde

Flüssiger Genuss aus den tiefen der Erde

Dass Wasser nicht gleich Wasser ist, ist wohl den meisten Menschen bekannt. Denn es gibt verschiedene Wasserarten, die durch ihren Ursprung sowie ihre Inhaltsstoffe unterschieden werden. Und auch der Geschmack ist bei jedem Wasser anders.

  • Ingolstadt
Gastro-Tipps

Gastro-Tipps

Die bayerische Küche ist vor allem für ihre regionalen und saisonalen Schmankerl bekannt: Die Köche kredenzen kulinarische Köstlichkeiten aus den heimischen Wäldern, den Bächen, Flüssen und Seen sowie von den Wiesen und Feldern.

  • Regensburg
Gastro-Tipps: Vom Oberpfälzer bis zum Bayerwald

Gastro-Tipps: Vom Oberpfälzer bis zum Bayerwald

Auch dieses Mal sind wir auf der Suche nach dem perfekten Gaumenschmaus in der Region vielerorts fündig geworden. Denn vom Fichtelgebirge über den Oberpfälzer bis hin zum Bayerwald gibt es tolle Gasthäuser.

  • Regensburg