Schmackhaftes beim Wintercamping

Genussvoller Eintopf, der sicher über dem Lagerfeuer gelingt

Genussvoller Eintopf, der sicher über dem Lagerfeuer gelingt

Wintercamping kann ganz schön kräftezehrend sein, denn tagsüber geht man anstrengenden Aktivitäten im Schnee nach, die hungrig machen. Am Abend will man dann einfach etwas Warmes – und Deftiges – essen, damit man gestärkt und erwärmt in die Federn hüpfen kann.

Einfach lecker!

Einfach lecker!

Wir haben uns ein schnelles Eintopfrezept überlegt, das schnell am Dreibein über einem Lagerfeuer zubereitet werden kann und jeweils für vier Portionen reicht. Gutes Gelingen und guten Appetit!

Bild

Bild

Würstchengulasch: Zutaten

Würstchengulasch: Zutaten

  • 6 Würstchen nach Belieben (Wiener, Debreziner, Rohpolnische, Pfefferbeißer)
  • 150 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Chilischote
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten

Forts.

  • ½ Liter Brühe
  • 200 g Crème fraîche
  • ½ TL getrockneter Thymian
  • 1 Rosmarinzweig
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL scharfes Paprikapulver
  • Olivenöl
  • Schnittlauch
  • ¼ Liter Rotwein
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zubereitung:

Würstchen in dünne Scheiben schneiden, den Speck würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote fein würfeln. Paprika etwas gröber würfeln. Öl in Pfanne, Topf oder Kessel erhitzen. Speck und Würstchen kurz darin anbraten. Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. Tomatenmark zufügen und kurz anrösten. Mehrmals mit Rotwein ablöschen. Paprika, Chilischote und Knoblauch dazugeben und ein paar Minuten anschwitzen. Tomaten hinzugeben, kurz aufköcheln lassen und dann mit der Brühe aufgießen. Das Ganze aufkochen lassen und den Thymian sowie den Rosmarinzweig hinzugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer sowie dem Kreuzkümmel und Paprikapulver würzen. Das Crème fraîche unterrühren.

Bild

Das Würstchengulasch

Das Würstchengulasch für 20 Minuten garen lassen. Nun abschmecken und den in feine Röllchen geschnittenen Schnittlauch unterheben. Zum Schluss den Eintopf fünf Minuten weiterziehen lassen. Mit Baguette oder Reis servieren.

Buchtipp: The Great Outdoors

Buchtipp: The Great Outdoors

Beim Lesen bekommt man richtig Lust, sofort in Richtung Berge aufzubrechen und sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Man spürt aber unterwegs nicht nur Freiheit und Unabhängigkeit, sondern auch Hunger. Dabei machen Tütensuppen und Dosenravioli auf Dauer nicht wirklich Spaß.

  • Regensburg
Gastro-Tipps: Aus der Region

Gastro-Tipps: Aus der Region

Was bei einer Radtour, Wanderung oder einer anderen sportlichen Aktivität nicht fehlen darf, ist eine Rast, bei der man sich stärken kann. Auf der Suche nach dem perfekten regionalen Gaumenschmaus sind wir vielerorts fündig geworden.

  • Passau
Feuriges Vergnügen

Feuriges Vergnügen

Beim Campen kann man nur Stockbrot, Würstchen und Marshmallows am Stöckchen über dem Feuer zubereiten oder „leckere“ Dosenravioli erwärmen – so das Klischee. Pustekuchen! Mit ein paar kleinen Gadgets lassen sich schmackhafte Speisen zaubern – fast wie zu Hause.

  • Passau
Gastro-Tipps der Region

Gastro-Tipps der Region

Auch dieses Mal haben wir uns wieder auf die Suche nach dem perfekten Gaumenschmaus in der Region gemacht. Egal, ob zünftig, edel, traditionell oder modern – in unserer Umgebung gibt es tolle Gasthäuser und Restaurants.

  • Passau
Buchtipp: Das Camping-Kochbuch

Buchtipp: Das Camping-Kochbuch

Ob Festivalbesucher im Zelt, Reiselustige im Retro-Bus oder Großfamilie im Wohnwagen – wer auf Reisen bequem kochen will, braucht dieses grandiose Camping-Kochbuch. Die Campingküche beweist, dass Outdoor-Kochen mehr zu bieten hat als Dosenravioli.

  • Regensburg
Gastro-Tipps: Vom Oberpfälzer bis zum Bayerwald

Gastro-Tipps: Vom Oberpfälzer bis zum Bayerwald

Auch dieses Mal sind wir auf der Suche nach dem perfekten Gaumenschmaus in der Region vielerorts fündig geworden. Denn vom Fichtelgebirge über den Oberpfälzer bis hin zum Bayerwald gibt es tolle Gasthäuser.

  • Regensburg