Auf los, gehts los

Ab geht’s mit dem Caravan hinaus in die Natur

Ab geht's mit dem Caravan hinaus in die Natur

Man will sich erholen und ein bisschen die Gegend erkunden. Doch vorab sollte man sich einige Dinge einpacken, die im Falle des Falles den Campingurlaub retten können.

Bild

Kleine Taschenlampe brenn’!

Kleine Taschenlampe brenn’!

Gut möglich ist, dass mal die Batterien vom Wohnmobil leer werden. Solche Sachen passieren natürlich meist immer in der Nacht. Darum sollte eine Taschenlampe vor Ort sein, um den dunklen Weg zu leuchten. Tipp: Batterien nicht vergessen!

Für den Notfall gerüstet

Für den Notfall gerüstet

Immer mit im Gepäck haben sollte man Verbandsmaterial für den Notfall. Denn wer sich draußen in der Natur beschäftigt, kann schon mal die ein oder andere Schramme abbekommen – und die sollte versorgt werden.

Bild

Bild

Mountain Guide Trekkingzelt Carpi II

Mountain Guide Trekkingzelt Carpi II

Carpi II bietet ausreichend Platz für 2 Personen, auch bei anspruchsvolleren Trips. Das Packmaß eignet sich ideal für Wander-, Fahrrad- oder Motorradtouren. Die geodätische Bauweise bringt enorme Windstabilität. Zwei Apsiden mit anbringbarer Bodenplane (inkl.) bieten Platz für Wanderschuhe und Rucksack. Durch die Bauweise kann das Zelt auch ohne Überzelt aufgestellt werden. Preis: Aktuell 189 EUR - www.fritz-berger.de

Essensbeschaffungsmaßnahme

Essensbeschaffungsmassnahme

Pack die Angelrute ein: Fischer sollten zum Campingausflug ihre Ausrüstung mitnehmen und sich eine Angelgenehmigung holen. Dann heißt es: Die Rute ins Wasser und schon kann man bald für die Camper frischen Fisch kredenzen.

Hoch die Beine

Wer sich nach einem erlebnisreichen Tag in der Gegend noch vor den Caravan setzen und den Sonnenuntergang genießen möchte, sollte mindestens einen Campingstuhl dabei haben. Essen kann man am besten, wenn noch ein Tisch eingepackt worden ist.

Sauber und rein, so muss das sein...

Campingneulinge aufgepasst: Immer mit dabei sein muss ein Kanister mit Frischwasser. Denn nicht bei jedem Halt gibt es frisches Wasser. Man will ja für den Notfall gewappnet sein ...

Zündende Idee

Zündende Idee

Im wahrsten Sinne des Wortes eine zündende Idee beim Packen ist, an Streichhölzer oder Feuerzeug zu denken. Denn egal, ob Grill, Feuerstelle oder Kocher: Das alles muss ja erst einmal entfacht werden.

Bild

Bild

Suche mit der Nadel …

Suche mit der Nadel ...

Wer Ruhe und Erholung sucht, findet das meist an sehr idyllischen Orten. Oft hat man dann schlechten Empfang – die mobilen Geräte versagen. Da leistet der gute, alte Kompass erste Hilfe, wenn man sich orientieren muss.

Ab ins kühle Nass

Ab ins kühle Nass

Taucherbrille und Flossen braucht man nur, wenn man ans Meer fährt? Pustekuchen! Auf der Campingtour wird bestimmt Halt an dem ein oder anderen See gemacht – und dann kann man das kühle Nass schön erkunden.

Bild

Anzeige

Komplett ausgestattet<br> und das echt günstig

Komplett ausgestattet
und das echt günstig

Auf über 600 m² bietet McTrek eine breite Auswahl an Funktionsbekleidung. Ergänzt wird das Sortiment durch eine besonders vielseitige Zeltauswahl, Kinderabteilung, Rucksackabteilung sowie Kajaks und Fahrradtaschen.

  • Regensburg
Mein Zelt: Das Himmelszelt

Mein Zelt: Das Himmelszelt

Näher kann man der Natur eigentlich nicht kommen: Ohne den Schutz eines Zeltes wird man beim Biwakieren eins mit der Umgebung, fernab der Zivilisation. Die frische Luft weht uns über die Wangen und die Geräusche der Nacht umgeben uns unmittelbar.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg
Nice to Have

Nice to Have

Wir haben uns wieder auf die Suche nach nützlichen Gadgets und Goods für sonnige Tage gemacht, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen.

  • Ingolstadt
Campen im schönen Bayern: Campingwochenende oder Urlaub

Campen im schönen Bayern: Campingwochenende oder Urlaub

Man muss nicht weit in die Welt hinaus, um sich zu erholen. Denn schon vor unserer Haustür gibt es schöne Fleckchen.

  • Passau
Campen mit Wow-Effekt

Campen mit Wow-Effekt

Outdoor-Abenteuer sind hoch im Kommen, aber das Campen ist nicht bei jedermann beliebt. Viele mögen es nicht, wenn sie Isomatte und Schlafsack im Zelt ausrollen und damit am Boden schlafen müssen. Andere ertragen die Enge von Wohnmobil oder Wohnwagen nicht.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg
Camping hat viele Gesichter

Camping hat viele Gesichter

Ob Aktiv, Romantisch, Luxus, Survival, Extrem oder Klassisch - Camping hat viele Gesichter. Wichtig ist die Ausrüstung: Qualität muss sein! Wandern, Klettern, Biken oder doch lieber im Wildwasser sporteln – alles ist vorstellbar.

  • Regensburg