Mein Antrieb im Winter

Mit dem E-Bike durchs Schneegestöber

Mit dem E-Bike durchs Schneegestöber

Bild

Glatte Straßen, verschneite Wege, ungemütliche Minustemperaturen

Glatte Strassen, verschneite Wege, ungemütliche Minustemperaturen

In der kalten Jahreszeit wird unsere Umgebung zum Hindernisparcours für Biker. Unangenehm ist das aber nicht nur für uns, sondern auch fürs Zweirad. Vor allem E-Bikes leiden unter den winterlichen Bedingungen und dürfen gerade jetzt nicht vernachlässigt werden, was die Pflege angeht. Damit der Fahrspaß im Winter nicht zu kurz kommt, geben wir euch ein paar Tipps mit auf den (Rad-)Weg.

Erst mal die Lage checken

Erst mal die Lage checken

Grundsätzlich spricht gegen das E-Bike-Fahren im Winter eigentlich nichts. Im Prinzip kommt es immer dann in Frage, wenn man sich auch das Fahren mit dem normalen Rad zutrauen würde. Ein Vorteil des E-Rads ist es, dass man weniger ins Schwitzen kommt und trotz der warmen Winterkleidung trocken am Ziel ankommt. Damit das Vorder- oder Hinterrad – je nach Antrieb – beim Losfahren nicht durchdreht, sollte man anfangs das Assist-Level relativ niedrig einstellen. Vor dem Start lohnt sich natürlich immer ein kurzer Blick nach draußen oder auf den Wetterbericht. Sind extreme Schneeverwehungen oder Glatteis angesagt, sollte das E-Bike lieber im Schuppen bleiben.

Bild

Der Akku mags warm

Der Akku mags warm

An sich sind E-Bikes relativ kälteunempfindlich, wäre da nicht eine seiner wichtigsten Komponenten: der Akku. Der fühlt sich am wohlsten bei Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Bei kalten Temperaturen entlädt er sich deutlich schneller – diese Tatsache sollte man also für die winterliche Radltour einkalkulieren. Damit der Akku keine Beschädigungen davonträgt, sollte man ihn bei Plusgraden, also am besten im Haus oder in der Wohnung, aufladen und ihn erst kurz vor der Fahrt am E-Bike anbringen. Ansonsten kann man den Akku auch warm einpacken, z. B. in einen Neopren-Überzug – bei Frost sollte man ihn aber ohnehin nach der Fahrt mit nach drinnen nehmen.

Druck ablassen

Druck ablassen

Im Winter ist man sicherer unterwegs, wenn man die Reifen nicht zu stark aufpumpt und eventuell sogar den Reifendruck senkt, um eine größere Auflagefläche zu ­erzeugen. Wichtig ist aber, den Mindestdruck des Reifens nicht zu unterschreiten.

Bild

Elektrisiert über den weissen Grund

Elektrisiert über den weissen Grund

Wer viel auf rutschigem oder eisigem Untergrund unterwegs ist kann auch darüber nachdenken sich Spike-Reifen anzuschaffen. Alternativ gibt es auch Ketten, die sich über die Reifen schnallen lassen. Trotz all dieser Vorsichtsmaßnahmen gilt aber: Immer Respekt vor Schnee und Eis haben, umsichtig fahren und keine abrupten Schlenker machen! Dann steht der motorisierten Entdeckungsfahrt durch das regionale Winterwunderland nichts mehr im Wege!

Passt sich Ihrem Leben an. Der neue Volvo XC40.

Passt sich Ihrem Leben an. Der neue Volvo XC40.

Individuell, ausdrucksstark und voller Charakterstärke – so präsentiert sich der neue Volvo XC40*. Der Kompakt-SUV lässt sich außen wie auch innen ganz nach Ihren Wünschen gestalten und versprüht in Verbindung mit seinen technischen Features eine ganz besondere Lebendigkeit.

Bild

Idealer Begleiter für das urbane Leben

Idealer Begleiter für das urbane Leben

So ist der Volvo XC40 nicht nur der ideale Begleiter für das urbane Leben, sondern ist auch abseits der City für jedes Abenteuer zu haben. Passend dazu lassen sich die Fahreigenschaften je nach Straßenbedingungen und Vorlieben individuell anpassen.

Mit Sicherheit ankommen

Die serienmäßige Sicherheitstechnologie City Safety ­erkennt andere Fahrzeuge, Fußgänger oder Radfahrer und bremst für Sie ab, wenn Sie nicht rechtzeitig reagieren. Der Cross Traffic Alert mit Bremsfunktion und 360-Grad-Kamera unterstützt Sie dabei, Ihr Fahrzeug in enge Parklücken zu manövrieren. Neu mit an Bord sind der Hazard Light Alert und Slippery Road Alert, die Sie mithilfe eines Cloud-­basierten Netzwerks auf mögliche Gefahren und rutschige Straßenabschnitte aufmerksam machen.

Raum für maximale Funktionalität

Der Volvo XC40 überzeugt mit einem durchdachten Interieur, das hochwertige Technologien und clevere Ablagemöglichkeiten verbindet. Herzstück ist der große hochformatige Touchscreen im Tablet-Stil im Zentrum der Amaturentafel. Besonders viel Platz bietet die Mittelkonsole – darunter finden Sie ein spezielles Smartphone-Fach für induktives Laden. Mit Volvo on Call steht erstmals auch eine private Carsharing-Funktion zur Verfügung.

*Volvo XC40: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,3 – 5,4 (innerorts), 6,0 – 4,4 (außerorts), 7,2 – 4,8 (kombiniert) | CO2-Emission in g/km: 168 – 127 (kombiniert)

Kostenlose Probefahrt bei Autohaus Bauer GmbH
93055 Regensburg
www.autohausbauergmbh.de

Dem Nervenkitzel auf der Spur: Mountainbiken

Dem Nervenkitzel auf der Spur: Mountainbiken

In einem der waldreichsten Mittelgebirge Deutschlands findet man ihn, den einzigen Urwald Deutschlands. Der Bayerische Wald, der auch als „Grünes Dach Europas“ bezeichnet wird, begeistert uns mit seiner mystischen Wildnis und seinen mächtigen Baumriesen.

  • Ingolstadt
Buchtipp

Buchtipp

Im Jahr 1903 fand sie statt – die erste Tour de France. Das berühmteste Etappenrennen zu Rad begeistert seit seiner Gründung Menschen aus aller Welt. Radrennfahrer träumen von der Teilnahme und Zuschauer fiebern mit.

  • Regensburg
Bikepacking ist das neue Backpacking

Bikepacking ist das neue Backpacking

Die Idee, die hinter „Bikepacking“ steckt, existiert im Prinzip schon sehr lange. Es geht darum, sportlich mit dem Rad im Gelände unterwegs zu sein, die Natur zu genießen und sich abends ein geeignetes Plätzchen zum Übernachten zu suchen.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg
Abenteuer Trans Bayerwald

Abenteuer Trans Bayerwald

Die Trans Bayerwald ist eine neue Mountainbikerunde, die auf insgesamt 700 Kilometern und mit 17.000 Höhenmetern zwischen Furth im Wald und Passau durch den Bayerischen Wald führt. Die Trans Bayerwald ist eine konditionell fordernde Tour.

  • Ingolstadt
  • Passau
Nachhaltig fahren <br>und sparen

Nachhaltig fahren
und sparen

Wer sich im Raum Regensburg für E-Mobilität und Lastenräder interessiert, kommt um Bikezeit nicht herum. Der Neutraublinger Fahrradspezialist ist im Bereich E-Bikes, Pedelecs und Lasten-Pedelecs bestens aufgestellt.

  • Regensburg
Hasta la vista Asphalt!

Hasta la vista Asphalt!

Nicht umsonst wird sie auch als die „Niederbayerische Toskana“ bezeichnet – die malerische Hügellandschaft zwischen Rott und Inn bietet Naturliebhabern Bikespaß ohne Grenzen und fast ohne Asphalt.

  • Passau