Grenzenloses Rad-Vergnügen in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Für Radfahrer das Beste.

Für Radfahrer das Beste.

Schier unendliche Berggipfel und Aussichtspunkte mit herrlichen Panoramen, Hochebenen, romantische Bäche, eiszeitliche Seen und Moorgebiete. Der Nationalpark Bayerischer Wald und sein tschechischer Nachbar, der Nationalpark Sumava sind ein einzigartiger Naturraum. Das dichte Netz an Trails und Wegen macht die Region zu einem Paradies für Mountainbiker. Die Tourenmöglichkeiten auf beiden Seiten der Grenze erscheinen unendlich – der Bikespass wird zum grenzenlosen Vergnügen. Ob du nun ein echter Genussradler bist oder eher ein ambitionierter Mountainbiker, der auf anspruchsvolle Touren setzt: Bei uns in der Ferienregion fi ndest du sowohl einfach zu fahrende Wege als auch anspruchsvolle Touren. Eine Bitte: Bleibt auf den markierten Radwegen und respektiert die Rückzugsräume für die wertvolle Natur. Dann steht dem ungetrübten Radfahr erlebnis nichts mehr im Wege.

Bild

Unser Highlight: Der Genuss-Radwanderweg

Unser Highlight: Der Genuss-Radwanderweg

Ein besonderes Erlebnis für alle Radfahrer bietet der Genuss-Radwanderweg, der die beiden Nationalparke auf einer traumhaften Rundstrecke verbindet. Mit „Genuss“ ist hier sicher nicht zu viel versprochen: Auf diesem Radwanderweg lassen sich die Schönheiten und Eigenheiten der Nationalparke erleben.

Herausragende Naturschönheiten

Herausragende Naturschönheiten

 Trotz der unmittelbaren Nachbarschaft sind die herausragenden Naturschönheiten aufgrund des Reliefs oft sehr verschieden. Während auf der bayerischen Seite tiefe, geheimnisvolle Wälder das Bild bestimmen, sind für den tschechischen Nationalpark Sumava weitläufige Hochebnen mit Mooren und Bergwiesen typisch. Wer die kompletten knapp 140 Kilometer des Weges geradelt ist, hat alle Facetten der Mittelgebirgsregion des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes kennengelernt.

Zu den schönsten Abschnitten des Weges

Zu den schönsten Abschnitten des Weges

Natürlich kannst du aber auch nur Teilstücke des Genussradweges befahren. Von den Orten der Ferienregion bringen dich Zubringer zu den schönsten Abschnitten des Weges. Der Große Arber oder der Falkenstein sind lohnende Abstecher, erfordern aber auch gute Kondition. Für die trainierten Mountainbiker oder mit elektronischer Unterstützung sind die Bergziele aber trotzdem gut zu erreichen.

Bild

Weitere Infos

Weitere Infos

Alle Infos findet ihr unter dem Tourenportal auf der Homepage:
www.ferienregion-nationalpark.de

Übrigens: der „Rad-Pocketguide“ sowie alle Infobroschüren sind kostenlos unter der Nr. 0800 0008465 bestellbar!
Email: urlaub@ferienregionnationalpark.de

Bild

Der Quälspaß am Dreisessel jährt sich zum 13. Mal

Der Quälspass am Dreisessel jährt sich zum 13. Mal

Die Unglückszahl 13 wird wohl keinen Sportler daran hindern, am Samstag, den 20. Juli 2019, beim TAG DES SPORTS in Neureichenau alles zu geben. Und auch die Zuschauer werden sicher wieder in Scharen erscheinen, um alle Athleten gebührend anzufeuern. Das Ziel ist wie immer der Dreisesselberg, den es zu Fuß oder mit dem Rad zu erklimmen gilt. Auf der – passenderweise – circa 13 Kilometer langen Strecke, die vom Ortskern in Neureichenau auf den wunderschönen Dreisessel führt, muss der innere Schweinehund mehr als einmal überwunden werden. Ganz nach dem Motto „Einer neuen Herausforderung entgegen“ laufen, walken und radeln die Teilnehmer auf den Neureichenauer Hausberg.

Bild

Hält, was er verspricht

Hält, was er verspricht

Der „Quälspaß am Dreisessel“ hält dabei zuverlässig was er verspricht, denn der Weg nach oben ist wahrlich ein Kraftakt. Die Beine brennen, die Lunge schmerzt, der Schweiß rinnt in Strömen – und das bei Profi - und Freizeitsportlern gleichermaßen. Doch dann sorgen die Zuschauer mit ihren teils äußerst kreativen Motivationseinlagen für den nächsten Adrenalinschub, der bis ins Ziel reicht.

Gemeinsam feiern

Gemeinsam feiern

Diese außergewöhnliche Stimmung hat sich während der letzten Jahre weit über die Region hinaus herumgesprochen. Die reibungslose Organisation trägt jedes Jahr dazu bei, dass hunderte Sportbegeisterte gemeinsam ein zuerst anstrengendes und am Schluss ausgelassenes Event feiern können. Bei den unterschiedlichen Disziplinen des Bergrennens, einem Kid’s Race für den Sport-Nachwuchs sowie der anschließenden Race Night durch Neureichenau kann jeder sein Talent zeigen und die Früchte monatelanger Vorbereitung ernten. Nach der Siegerehrung der Teilnehmer kennen dann aber alle nur noch ein gemeinsames Ziel: Die After Race Party, mit der der TAG DES SPORTS vergnügt ausklingt.

Weitere Infos

Weitere Infos

Informationen unter www.tag-des-sports.eu oder telefonisch unter
+49 (0) 8583-960120 (Tourist info Neureichenau) und
+49 (0) 171-8761732 (Baptist Resch)

Bild

Andreas Schäfer

Andreas Schäfer

Andreas Schäfer ist ein leidenschaftlicher Mountainbiker und war bei diesem Trendsport von Anfang an dabei. 1988 startete dieser neue Sport in Deutschland und für ihn war klar, dass das sein Leben verändern wird.

  • Regensburg
Gutes Zeug

Gutes Zeug

Zum Verschenken und sich selber schenken: Wir wollen jetzt keine Diskussion anfangen über Dinge, die man Draußen und Unterwegs so wirklich braucht und was nicht. Schließlich sprechen die Dinge für sich.

  • Regensburg
Work & Ride: Bequem Pendeln

Work & Ride: Bequem Pendeln

Der Weg in die Arbeit kann uns manchmal ganz schön viele Nerven kosten. Nimmt man das Auto oder den Bus, steckt man viel zu oft und lange im Berufsverkehr fest. Während man selbst keinen Meter vorwärts kommt, rauschen Fahrradfahrer an den Automassen vorbei.

  • Passau
Nachhaltig fahren <br>und sparen

Nachhaltig fahren
und sparen

Wer sich im Raum Regensburg für E-Mobilität und Lastenräder interessiert, kommt um Bikezeit nicht herum. Der Neutraublinger Fahrradspezialist ist im Bereich E-Bikes, Pedelecs und Lasten-Pedelecs bestens aufgestellt.

  • Regensburg
Energiegeladen durchs Leben

Energiegeladen durchs Leben

Das motorisierte Fahrrad ist bei umweltbewussten Pendlern bereits ein Must-have, aber auch im alltäglichen Familienleben erweist sich das E-Bike als praktische und preiswerte Alternative zum Auto. Besonders lange oder bergige Strecken meistert man mit Leichtigkeit.

  • Regensburg
Bikepacking ist das neue Backpacking

Bikepacking ist das neue Backpacking

Die Idee, die hinter „Bikepacking“ steckt, existiert im Prinzip schon sehr lange. Es geht darum, sportlich mit dem Rad im Gelände unterwegs zu sein, die Natur zu genießen und sich abends ein geeignetes Plätzchen zum Übernachten zu suchen.

  • Ingolstadt
  • Passau
  • Regensburg